Freitag, 24. November 2017

Eichenprozessionsspinner werden eingesammelt.
DSC 7222

Auf Grund der von der Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt des Kreises festgestellten Gefahrenlage. Wurde die Feuerwehr Saerbeck mit allen drei Löschzügen beauftragt die vielen Eichenprozessionsspinner, die sich im Gemeindegebiet befinden zu beseitigen.

Gefahr auf den Menschen durch die Raupen.

Die Haare der Raupen führen beim Menschen zu Allergien und Hautausschlägen.

Die Feuerwehr unterstützt hier die Mitarbeiter des Bauhofes, die nicht mehr alle Nester alleine abarbeiten können.

Es ist erst einmal der Donnerstagabend, Freitag und Samstag für die Beseitigung eingeplant. Sollte sich dann herausstellen das noch nicht genügend Nester entfernt werden konnten, wird am Samstag entschieden wie es weiter geht. Die Feuerwehr arbeitet mit mehreren Trupps. Diese werden von verschiedenen Hubsteigern unterstützt. Die Einsatzkräfte, die die Nester aus den Bäumen entfernen müssen in Staubdichten Schutzanzügen mit Atemschutzmasken arbeiten.

Es wird vermutet, dass sich die Eichenprozessionsspinner in diesem Frühjahr auf Grund der Trockenheit so stark vermehrt haben. Eine Plage wie in diesem Jahr hat es im Gemeindegebiet noch nicht gegeben.

 

Drucken E-Mail