Mittwoch, 20. September 2017

 

Einsatz-Foto:

 20170805 lspur1

Eingesetzte Löschzuge: Dorf, Westladbergen
Eingesetzte Fahrzeuge:  TLF3000,  HLF20,  LKW, MTF1, PKW,  LF10, MTF-3, PKW Stel. Leiter
Eingesetzte Kräfte: 1:43

Einsatzbericht:

Fahrzeug verliert auf einer Strecke von 17 Kilometern Kraftstoff.

Das habe ich in dieser Form auch noch nicht erlebt. So die Worte von Einsatzleiter Robert Laumann. Das ein Fahrzeug Öl verliert kommt öfter vor. Doch über eine Strecke von 17 Kilometern, das haben wir noch nicht gehabt.

Die Feuerwehr wurde gegen 10:00 Uhr zu einer Ölspur am Lidl-Markt gerufen. Als die Kräfte dort eintrafen ahnten sie noch nicht über welche Strecke sich die Ölspur hinziehen würde. Im Rahmen der Erkundung stellten sie fest, dass sich die Ölspur über eine Strecke mehr als 17 Kilometern hinzog. 
 Der Löschzug Westladbergen wurde zusätzlich alarmiert. Letztlich stellte sich heraus, dass die Ölspur vom Lidl-Markt aus durch das Dorf, über die Buchenstraße, die Lindenstraße in Richtung Schulkamp und dort auf die B219 Richtung Ibbenbüren verlief. Die Kollegen der Ibbenbürner Feuerwehr übernahmen den Teil bis in das Stadtgebiet Ibbenbüren. Dieser Teil ist in den 17 Kilometern nicht eingerechnet. Als der PKW nach der Erkundung aus dem Bereich Ibbenbüren zurückkam, fuhr er über die Ibbenbürener Straße und Riesenbecker Straße zum Bioenergiepark. Dort hatte man das Öl erst später bemerkt. 

Mit Hilfe der Polizei konnte der Verursacher schnell ermittelt werden. Die 44 Einsatzkräfte waren bis 14:00 Uhr mit dem Abstreuen beschäftigt. Für das Aufnehmen des Ölbindemittels wurde die Firma Wolters mit einer Kehrmaschine beauftragt.

Einsatz-Fotos:

Drucken E-Mail