Dienstag, 18. Dezember 2018

Saerbeck und Ibbenbüren bekämpfen Flammen

Einsatz-Foto:

 YUN00001 2

Einsatzdatum und -Zeit: 18.09.2018 / 20:45 Uhr
Eingesetzte Löschzuge:
Dorf, Westladbergen, Ibbenbüren Dörenthe, Ibbenbüren Stadt
Eingesetzte Fahrzeuge:  ELW,  HLF20, LF 20, TLF 3000, LF 16 TS, LF 10, GWL, MTF, PKW stv. Leiter, TLF 4000 Ibb, LF 10 IBB, TLF 3000 IBB, HLF 20 IBB, KDOW IBB, SW 2000 IBB, MTF IBB, Dekon P IBB, Polizei

Eingesetzte Kräfte: 1:131

Einsatzbericht:

Der Löschzug Dorf hatte um 20:45 Uhr gerade den Übungsabend beendet, als der Alarm von der Kreisleitstelle kam. Etwa vier Kilometer vor Saerbeck (aus Richtung Ibbenbüren), war ein 500 m² großer Wald- und Grasnarbenbrand in einem Naturschutzgebiet ausgebrochen. Von der Leitstelle wurde zunächst nur die Feuerwehr Ibbenbüren zur Einsatzstelle beordert. Laut Anrufer sollte sich diese auf Ibbenbürener Gebiet befinden. Die ersten Kräfte der Ibbenbürener Feuerwehr stellten jedoch schnell fest, dass die Einsatzstelle auf Saerbecker Gebiet lag. Sie begannen mit den Löscharbeiten und riefen umgehend die Saerbecker Kameraden zur übernahme der Einsatzstelle. Gemeinsammen bekämpften sie das Feuer, dass sich auf einer Fläche von 500 m² ausgebreitet hatte. Probleme bereitete den Einsatzkräften die Wasserversorgung. Bis zum nächsten Gewässer (Dortmund-Ems-Kanal) waren es mehr als 800 Meter. Die Einsatzleitung entschloss sich daher, das Wasser im Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen zur Einsatzstelle zu transportieren. Um einen besseren Überblick zu bekommen und sicher zu gehen, dass in dem Waldstück keine weiteren Glutnester waren, wurde die neue Drohne der Feuerwehr Saerbeck eingesetzt. Ein Bagger der Firma Wolters unterstützte die Feuerwehr später noch, um die tief im Waldboden sitzenden Glutnester auszuheben. Um ca. 01:00 Uhr war das Feuer gelöscht und die Einsatzkräfte rückten wieder ein. Über die Brandursache konnten noch keine Angaben gemacht werden.

 

Einsatzbilder

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok